03 Arch.

Zwei Backsteine vs.

16
Neubau zweier Wohnhäuser, Sonninstraße, Hamburg

Backstein zu Backstein werden zu einer Form von körperhafter Qualität. Nirgends ist Architektur unmittelbarer erlebbar, bleibt die Hand als Maßstab lesbar.

Lageplan
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Regelgeschoss
Grundriss Wohnung

Zwei Gebäude, scheinbar komplett symmetrisch, bilden als Kopfbauten den Übergang zwischen dem Hamburger Sonninpark und der Promenade am Mittellandkanal. Die Baukörper geben den Blick frei in den Hofgarten, zugleich definieren sie die Raumkanten der angrenzenden Stadträume.

Der farbig gefasste, zweigeschossige Sockel, die Staffelgeschosse und mehrgeschossigen Ziegelpfeiler greifen Themen der benachbarten Schokoladenfabrik auf. So entsteht eine Großstadtarchitektur mit angenehm proportionierten Baukörpern. Die beiden 20 Meter tiefen Häuser sind mit nur einem Sicherheitstreppenhaus sehr wirtschaftlich konzipiert. Jeder Treppenraum erschließt bis zu zwölf Wohnungen. Rund um einen Kern aus Bädern und Küchen werden unterschiedliche Grundrisse verschiedenen Anforderungen gerecht. Eine besondere Rolle spielt das Maß des Ziegels. Die Fügung an den Ecken, die Architektur der Pfeiler sind Ergebnis dieser Auseinandersetzung, die am Ende immer Garant für Proportion und Angemessenheit ist. Die Loggia als „Brise Soleil“ mit Blick zum Mittellandkanal schafft weiteren Freiraum und erzeugt eine lebendige Wohnfassade in der Großstadt.

Schwarzplan

Neubau zweier Wohnhäuser, Sonninstraße, Hamburg
Wettbewerb: 2014 Städtebaulicher Wettbewerb, 1. Preis
Realisierung: 2017—2020
Auftraggeberin: Objektgesellschaft Sonninstraße II Wohnungsbau GmbH & Co. KG
Planungsumfang: LPH 1—4, Leitdetails
Nutzung: 202 Wohneinheiten
Geschossfläche: 17.367 m², Wohnfläche: 12.950,5 m²
Freiraumplanung: grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner
Fotografie: Dorfmüller Klier (S. 9), Pk. Odessa Co (S. 1, 4, 8, 11, 12, 13)
Team: Petya Dzhamurov, Andreas Garkisch, Sophie Hoffstadt, Oliver Kazemi, Helena Nothofer-Frank, Ulrich Pfannschmidt, Lorenzo Ricco, Karin Schmid, Mia Volland, Michael Wimmer u. a.